02. September, 19 Uhr: “Mobilität und Stadt“, zu Fuß, mit dem Rad, per Rollator, Roller, Rollschuh oder Auto, Halle am Pferdemarkt

Technik begleitet uns überall im Alltag. Durch sie sparen wir Zeit. Sie ist ein Grundstein für unseren heutigen Komfort. Auch Gebäude werden mit mehr und mehr Technik ausgestattet, um den Bewohnern Komfort zu bieten und Energie zu sparen. Die Idee des smart building, in dem alle Funktionen technisch optimiert und vom Handy aus steuerbar sind, definiert ein neues Lebensgefühl. Doch was wäre, wenn die Gebäudetechnik wieder auf ein Minimum reduziert würde? Könnte Low-Tech zu mehr Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit beitragen? 

Prof. Dr. Angèle Tersluisen absolvierte eine Bauzeichnerlehre bei KZA in Essen. Im Anschluss studierte sie Architektur an der TU Darmstadt und ETH Zürich. Von 2007 bis 2010 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Darmstadt. 2010 wechselte sie an die TU Kaiserslautern, wo sie seit 2017 das Fachgebiet Hauskybernetik als außerplanmäßige Professorin leitet. Sie ist Teil der ee concept GmbH in Darmstadt, Energieberaterin und DGNB-Consultant.

Für einen ersten Blick:

Weitere Informationen unter www.bauwerk-oldenburg.de

Veranstaltungsort:

bau_werk e.V. ‒ Oldenburger Forum für Baukultur
Pferdemarkt 8a
26121 Oldenburg